FANDOM


102DiedunkelsteallerSeitenUnabhängigkeitskrieg1

Der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg.

Der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg war eine kriegerische Auseinandersetzung zwischen den 13 noramerikanischen Kolonien und der britischen Kolonialmacht. Der Krieg fand zwischen 1775 und 1783 statt und somit vor Beginn der Handlung. Er wurde in einigen Episoden erwähnt.

Er bildet den geschichtlichen Hintergrund von Aidans Verwandlung in einen Vampir und seiner Begegnung mit James Bishop. Neben Aidan wurde auch Marcus zu dieser Zeit in einen Vampir verwandelt.

Staffel 1Bearbeiten

Nach der Schlacht von ConcordBearbeiten

Marcus erwähnte gegenüber Rebecca seine Entstehungsgeschichte. Nach der Schlacht von Concord, die im April 1775 stattfand, waren Bishop und seine Männer noch immer blutdurstig und überfielen Marcus Bruder Cyles in seiner Scheune. Bishop wollte ihn verwandelt, doch Cyles schnitt sich lieber die Kehle durch, als ein Monster zu werden. Marcus, der alles beobachtet hatte wurde an seiner Stelle in einen Vampir verwandelt.[1]

Nach der Schlacht von Bunker HillBearbeiten

Marcus erwähnte außerdem, dass Aidan nur wenig später rekrutiert wurde [1]. In einer Rückblende der Episode "Die dunkelste aller Seiten" ist zusehen, dass Aidan und andere Soldaten fliehen und er dabei auf Bishop trifft und anschließens auf einem Berg von Leichen als Vampir wieder erwacht. Zeitlich fällt seine Verwandlung damit in die Belagerung von Boston, durch die Kolonisten und ihrer Niederlage bei Bunker Hill im Juni 1775. [2]

BeteiligteBearbeiten

BilderBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 "Die Exorzistin"
  2. "Die dunkelste aller Seiten"

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki