FANDOM


Rebecca Flynt
106GeisterhaftesTreibenRebecca2
Charakter
Geboren 1988
Gestorben 2011 (23 Jahre)
Familie Familie Flynt
Beruf Ehem. Krankenschwester
(Suffolk County Hospital)
Status Vernichtet
Spezies
Spezies Vampir
Schöpfer James Bishop
Abkömmling Bernie Lanham
Darsteller
Darsteller Sarah Allen
Erster Auftritt Zimmer ohne Aussicht
Letzter Auftritt Die Exorzistin
Erwähnung Mordlust
Es war nie meine Bestimmung so zu sein, so wie du und Bishop. In der Nacht, als du bei mir warst, hätte ich sterben soll'n. Ich bin längst tot. Es ist nicht richtig,
dass ich hier bin.
— Rebecca zu Aidan.
(Die Exorzistin)

Rebecca Flynt war eine Krankenschwester des Suffolk County Hospital in Boston. Sie wurde nach einem One-Night-Stand von Aidan im Blutrausch getötet und danach von Bishop in einen Vampir verwandelt. Ihre Verwandlung war für Bishop lediglich Mittel zum Zweck, um Aidan wieder zum Einstieg zu bewegen.

Rebecca, die anfangs überwältigt von ihrer neuen Existenz war, erkannte später die Schattenseiten ihres Daseins und distanzierte sich von Bishop. Sie bat Aidan um Hilfe, war allerdings nicht stark genug den Entzug auszuhalten und kehrte wieder zum Clan zurück, wo sie erneut für Bishops Ziele missbraucht wurde. Ihr letzter Versuch mit Aidan und dem von ihr verwandelten Bernie Lanham eine eigene Familie zu gründen scheiterte. Sie schloss Frieden mit Aidan und bat ihn darum, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Aidan erfüllte ihren letzten Wunsch.

Früheres LebenBearbeiten

Es ist nicht viel über Rebeccas früheres Leben bekannt, nur was von ihr, nach ihrer Verwandlung, erwähnt wurde. Im nachhinein betrachtete Rebecca ihr Leben als ziemlich bemitleidenswert. Sie schien kein besonders gutes Verhältnis zu ihrer Familie zu haben, besonders zu ihrem Vater, der er nie besonders viel zu traute. Sie arbeitete als Krankenschwester im Suffolk County Hospital in Boston und flirtete dort seit längerem mit Aidan, zumindest waren sie in aller Munde.

Staffel 1Bearbeiten

Zimmer ohne AussichtBearbeiten

101ZimmerohneAussichtRebeccasWohnung3
Es dauerte wohl etwas, bis Rebecca Aidan soweit hatte, dass er mit ihr ausging, aber nach einem Date lud sie Aidan zu sich nach Hause ein, unter dem Vorwand noch ein Glas Wein trinken zu wollen. In der Wohnung angekommen, ließ Rebecca ihre Hüllen fallen und beide schliefen miteinander. Aidan verlor dabei die Kontrolle über sich. Er biss Rebecca in den Hals und saugte sie aus. Ihre Leiche und die Spuren der Tat wurden vom Vampirclan beseitigt. Rebecca galt seitdem als vermisst.

Die dunkelste aller SeitenBearbeiten

102DiedunkelsteallerSeitenRebecca2
Rebecca kam orientierungslos und ohne Aidan in einer Leichenhalle wieder zu sich, bei ihr Bishop, der sie in einen Vampir verwandelt hatte. Sie besuchte das Krankenhaus, indem sie gearbeitet hatte und griff Josh an, den sie aber aufgrund seines Blutes nicht aussaugte. Rebecca wurde von Aidan in einem Park aufgespürt. Sie verurteilte sein Verhalten und ließ sich nicht beruhigen. Am Abend verletzte sie Cara schwer und stellte Aidan damit vor die Wahl sie sterben zu lassen oder zu verwandeln.

Orgie der GewaltBearbeiten

Sie überraschte Aidan, der sie überwältigen konnte und erklärte ihm Bishop verlassen zu wollen. Aidan war skeptisch, aber Rebecca war nervlich bereits am Ende und appellierte an sein Mitgefühl. Der Versuch Rebecca an Blutkonserven zu gewöhnen hatte kein Erfolg, stattdessen trank sie von Aidan und brachte ihn dazu, auch ihr Blut zu trinken. Nach dieser Blutorgie wollte ihr Aidan immer noch helfen, was beinahe dazu führte, dass sie einen Menschen töteten. Rebecca hielt sich für zu schwach und verließ Aidan genauso so schnell wieder, wie sie gekommen war.

Geisterhaftes TreibenBearbeiten

Mit einem selbst gedrehten Video wollte Rebecca, die in Bishops Auftrag handelte, dafür sorgen, dass Aidan wieder zurückkehrt. Das Video verfehlte sein Ziel nicht und Aidan tauchte bei Sapp & Söhne auf, allerdings ohn Rebecca dabei ernstzunehmen. Am Abend trafen sich ihre Wege erneut, diesmal konnte Rebecca, die hin und hergerissen war, zwischen ihrer Liebe zu Aidan und Loyalität zu Bishop, offen sprechen. Auch Aidan hatte noch Gefühle für sie.

Spielen verbotenBearbeiten

Rebecca tauchte im Park auf und beobachtete wie Aidan mit Bernie Fussball spielte. Sie wollte ihn wiedersehen, da ihr letztes Treffen abrupt beendet wurde. Sie behauptete nichts von dem Angriff auf Emily gewusst zu haben und mit ihm ein normales Leben führen zu wollen. Aidan glaubte ihr. Rebecca bemerkte, dass Aidan früher einen Sohn hatte und bestimmt ein guter Vater war.

Das Echo des TodesBearbeiten

Rebecca spürte Aidan, der einen Rückfall erlitten hatte, in einer Bluthöhle auf. Rebecca brachte ihn zu Besinnung und verhinderte, dass er im Blutrausch eine Frau tötete. Aidan gestand ihr seine Zweifel, da er nichts tun konnte um Bernie zu retten. Rebecca tat was Aidan nicht konnte und verwandelt den Jungen in einen Vampir, in der Hoffnung mit ihm und Aidan eine Familie zu gründen. Rebecca war mit Bernie absolut überfordert und auf Aidans Unterstützung angewiesen. Trotzdem liebte sie Bernie, der Blut von ihrem Blut war, und vertraute ihn Aidan an, der ihn ohne ihr Wissen tötete.

HöllenspektakelBearbeiten

Sie erfuhr erst später von seiner Tat, war am Boden zerstört und fühlte sich von Aidan verraten. Seine schwachen Versuche sich dafür zu Entschuldigungen wurden von Rebecca überhört. Auch als Aidan sie darum bat, den Schlüssel für Sapp & Söhne von Marcus zu beschaffen, lehnte sie ab, nur um ihn zu schaden.

Die ExorzistinBearbeiten

Rebecca fiel in eine tiefe Depression und verlor jegliche Hoffnung. Aidans Rückkehr zum Clan und seine naive Sicht der Dinge erschwerten ihr Verhältnis nur noch mehr. Bei der Vorbereitung des Festmahls wurde sie von Marcus angesprochen, der sich versuchte ihr zu nähern und dabei gestand, dass er die Jungs umgebracht hatte, die angeblich Bernie auf den Gewissen hatte. Rebecca erkannte nun, dass sie und Aidan getäuscht wurden.

Als Aidan am Abend mit Hegeman fliehen wollte, hielt Marcus sie auf. Rebecca griff in die Geschehnisse ein und pfählte Marcus hinterrücks. Danach floh sie zusammen mit Aidan und schloss Frieden mit ihm. Sie drückte ihm einen Pfahl in die Hand und bat darum zu sterben, um wenigstens den Zeitpunkt ihres Todes selbst zu bestimmen. Aidan, der bereit war mir ihr zu sterben, aber von Rebecca gebeten wurde es nicht zu tun, bewies ihr seine Liebe, indem er sie unter Tränen pfählte. Mit einem letzten "Danke" verabschiedet sich Rebecca von ihm.

AnmerkungBearbeiten

  • Rebeccas vollständiger Name war in der Episode "Zimmer ohne Aussicht" auf einem Zettel zu sehen.
  • Sarah Allen wird ein letztes Mal in der Episode "Mordlust" im Vorspann genannt, tritt aber selbst in dieser Folge nicht auf. Es wird eine Rückblende aus der Episode "Die Exorzistin" gezeigt.
  • BBC102LaurenDrake1

    Lauren gespielt von Annabel Scholey in der BBC-Version.

    Der Charakter Rebecca Flynt basiert auf der britischen Vorlage Lauren Drake, die von Annabel Scholey gespielt wurde. In der BBC-Version arbeitete Lauren, ebenso wie Rebecca, als Krankenschwester und wurde in der Pilotfolge von Aidans Gegenstück Mitchell verwandelt (nicht getötet). Herrick, die britische Version von Bishop, nahm sie unter seine Fittiche und führte Lauren in die Vampir-Gesellschaft ein. Mitchell versuchte vergeblich ihr Menschenblut abzugewöhnen und sie half ihm später bei der Flucht aus dem Vampir-Hauptquartier. Lauren bat Mitchell darum, sie zu töten, was dieser widerwillig ausführte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki